Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen zum Kl. B Führerschein

Wie viele Fahrstunden werden für die Kl. B benötigt?

Für die Ausbildung der Kl. B werden 12 Sonderfahrstunden (die gesetzlich vorgeschrieben sind) und circa 25 Übungsstunden benötigt. Das macht zusammen 37 Fahrstunden, wobei die Anzahl der Übungsstunden nach oben oder unten abweichen kann und somit auch von der Begabung und Aufnahmefähigkeit des Fahrschülers abhängig ist.
Die Ausbildung sollte so gestaltet werden das man den späteren Anforderungen des Straßenverkehrs gewachsen ist, und nicht die praktische Prüfung mit Glück besteht, sondern mit Können.

Warum ist die Fahrschule angeblich so teuer?

Jede Fahrschule hat Kosten wie auch jede andere Firma, die durch Kunden (Fahrschüler) gedeckt werden müssen. Dazu gehören z.B.: Fahrzeugkosten, Raumkosten und Versicherungen.
Die Aussage dass früher die Fahrerlaubnis billiger war ist also so nicht ganz korrekt. Allein wenn man die Fahrzeugpreise vergleicht wird man feststellen, das diese jetzt ca. in Euro kosten dasselbe kosten wie früher in DM. Auch die Kraftstoffpreise haben sich mehr als verdoppelt. Mit der Kfz-Steuer und den Versicherungen verhält es sich ebenso. Die Lebenshaltungskosten sind, prozentual gesehen, mehr angestiegen als die Fahrstundenpreise. Wodurch ein harter Konkurrenzkampf zwischen den Fahrschulen stattfindet. Aber billig ist nicht immer gut.

Das nachfolgende Beispiel soll verdeutlichen, welche Kosten eine Fahrschule mit den Fahrstundenpreisen zu decken hat:

  • Anschaffungskosten für die Fahrzeuge
  • 19% Mehrwertsteuer (die im Fahrstundenpreis schon enthalten sind)
  • Wertverlust des Fahrzeugs
  • Kfz-Versicherung
  • Kfz-Steuer
  • Kfz-Zulassung
  • Umbau des Fahrzeugs (Doppelpedalerie)
  • Zusatzspiegel
  • Kraftstoff
  • Sommer-und Winterreifen
  • Reparaturen
  • Wartung
  • Pflege
  • Hauptuntersuchung
  • Lohn
  • Lohnnebenkosten
  • Beiträge zur Berufsgenossenschaft
  • Raumkosten
  • Verwaltungskosten
  • zusätzliche Versicherungen für Fahrschulen
  • Fachliteratur

Andere Branchen haben zwar nicht so viele Kosten zu decken, aber dafür höhere Stundensätze.

Wie teuer kommt der Führerschein der Kl. B in der Region Weißwasser und Spremberg?

Man kann anhand des Fahrstundenpreises einer Fahrschule nicht sagen ob diese teuer oder billig ist.
Erst am Ende der Ausbildung ist man schlauer. Eine entscheidende Rolle spielt dabei die Anzahl der Prüfungen, die wiederum von der Qualität der Ausbildung abhängig sind. Somit können am Ende enorm hohe Kosten entstehen, welche durch die vermeintlich billigen Fahrstundenpreise nicht abzusehen waren. Unterm Strich macht das für die Ausbildung bei ca. 30 bis 40 Fahrstunden und erstmaligem Bestehen der theoretischen und der praktischen Prüfung 1450 bis 1750 Euro.

Wie läuft die Ausbildung ab?

Es ist eine theoretische Ausbildung zu durchlaufen. Diese beinhaltet den allgemeinen Grundstoff und den klassenspezifischen Zusatzstoff. Hierbei werden die Grundlagen vermittelt, die später bei der praktischen Ausbildung dem Fahrschüler helfen sollen sich im Straßenverkehr richtig zu verhalten. Die praktische Ausbildung kann annähernd zeitgleich mit der theoretischen Ausbildung begonnen werden. Es muss in jedem Fall immer eine Theorieprüfung bestanden sein bevor eine praktische Prüfung erfolgen kann.

Fahrschulwechsel während der Ausbildung?

Sollten Sie mit Ihrer Fahrschule unzufrieden sein, so ist ein Wechsel der Fahrschule jederzeit möglich. Ihre alte Fahrschule sollte Ihnen nach Begleichung Ihrer Außenstände folgende Unterlagen aushändigen:
  • Ausbildungsbescheinigung Theorie
  • Ausbildungsbescheinigung Praxis
  • Ausbildungsnachweis

Fazit

Wer auf eine qualitativ hochwertige Ausbildung wert legt, ist bei uns in den richtigen Händen.
 
 
Zertifizierte Fahrschule Schnellkontakt Mobil Schnellkontakt Telefon Schnellkontakt E-Mail Besuchen Sie uns auf facebook!